Schamanische Energiemedizin

Schamanismus ist die älteste Weisheitslehre der Menschheit. Das kollektive Weltbild änderte sich vor etwa 50000 Jahren, als die Menschheit einen intellektuellen und kulturellen Quantensprung erlebte.

Die Medizinmänner und -frauen widmeten sich der Heilung von Kranken. Krankheiten gibt es seit Anbeginn der Menschheit. Sie beschäftigten sich auch mit dem Tod. Wie lösen wir die Schwierigkeiten des Todes? Wie heilen wir uns vom Tod? Wie reisen wir jenseits des Todes? Schamanen wussten als erstes, dass alles im Universum aus Licht besteht.Unsere ursprüngliche Natur ist Licht, gebunden in Materie.Das Licht wird, wenn wir sterben, wieder befreit. Schamanen arbeiten mit dem Lichtenergiefeld, das den physischen Körper umgibt. 

Es heisst, dass Heilung im Geist geschieht.Heilung geschieht auf natürliche Weise. Diese Basis ist gute Ernährung, Heilung von Emotionen durch spirituelle Praxis. Dann heilen unsere Krankheiten. Schamanen arbeiten direkt im Informationsfeld, dem Lichtenergiefeld. Schamanen unterscheiden zwischen 

Information und Weisheit, bzw, Information und Wissen.

Weisheit ist, heilen zu können.Wir haben die Kraft, Gesundheit zu erschaffen und diese während unseres gesamten Lebens zu erhalten.Die Schamanen beginnen stets damit, einen heiligen Raum zu erschaffen.Sie erkennen die ganze Erde als heilig an. Während die ganze Erde heilig ist, sind einige Teile davon im Ungleichgewicht. Wenn wir einen heiligen Raum erzeuge, bringen wir das Gleichgewicht an diesen Ort zurück.

 

Sinnvoll für:

-um das Lichtenergiefeld anzuheben

-das Gehirn und das Lichtenergiefeld anzupassen

-Energiesysteme des Körpers anpassen

-Erleuchtungsprozess machen

-Fremdartige Energien lösen

-Schutzrituale

-Hüter und Erblinie kennenlernen

-Jenseitsreisen

-Sterberituale

-Krafttier kennenlernen